Für dieses Jahr habe ich mir überlegt, dass wir für Rays und meinen Geburtstag eine kleine Städtereise unternehmen. Ein kurzer Blick auf unsere Bucket List ✅ und schon fiel die Entscheidung relativ schnell auf Valencia 🇪🇸. Das Ziel ist nicht so weit weg (Flugzeit ca. 2,5h) und es ist recht gut machbar, die bekanntesten Sehenswürdigkeiten und Attraktionen in 2-3 Tagen zu besuchen.

Als Gepäck hatten wir wieder nur zwei Rucksäcke und einen kleinen Trolley zur Verfügung. Für mich hieß es dann abermals, nur das Nötigste einzupacken. Zum Glück hatte ich ja noch meine Packliste 📋 von Rom. So habe ich für Valencia einfach ziemlich das Gleiche eingepackt.

Wenige Tage vor der Abreise wurden unsere Flugzeiten ⌚️ nochmal so extrem verändert (Thanks WizzAir, NOT 🙅‍♀️), dass wir schon in der Früh um 03:00 Uhr aufstehen mussten, was die erste Hürde war, die wir mit Quinn bewältigen mussten. Zu meinem Erstaunen war es aber gar kein Problem für sie. Licht an und sie war schon munter, als ob sie es kaum erwarten konnte 😅. Um 03:45 Uhr ging es dann auch schon zum Flughafen. Den Check-In habe ich bereits zwei Tage zuvor via Online Check-In erledigt. Das spart vor Ort dann nochmal etwas Zeit (und Nerven). So mussten wir nur ein Gepäck-Tag für den Kinderwagen holen und wir konnten schon durch die Sicherheitskontrolle und geradewegs zum Gate.

Bis dahin war Q fast schon drei Stunden munter und da ihr nächtlicher Schlaf unterbrochen wurde, auch schon sehr müde. Noch nicht mal in der Luft, ist sie auch schon eingeschlafen 😴. Der Flug selbst, verging gefühlt recht schnell. Kurz vor der Landung ist Quinn wieder wach geworden und war gut gelaunt. Genau was wir gebraucht haben! Noch waren wir ja noch nicht ganz am Ziel.

Um 09:15 Uhr haben wir das Gate erreicht. Der Flughafen in Valencia ist nicht so groß und die Metro ist nicht weit weg von der Ankunftshalle. Die Fahrt hat EUR 4,90 gekostet und die Fahrzeit betrug ca. 20 Minuten zur Innenstadt. Von der Station war unser Hotel nur vier Minuten entfernt. Also auch das relativ gut machbar, obwohl dann doch schon alle Beteiligten etwas müde waren 😂.

Unser Hotel war sehr zentral und war wirklich schön. Im Casual de Cine Valencia hatten alle Zimmer ein Film-Motto. Wir hatten das 007-Zimmer 🔫 bekommen. Nachdem wir unsere Koffer und Taschen abgelegt haben, ging unsere Tour schon los, da unser Zimmer bei der frühen Ankunft noch nicht bezugsfertig war. Vom Hotel waren viele Sehenswürdigkeiten gut zu Fuß erreichbar. Innerhalb von zwei Minuten waren wir schon beim Rathaus. Davor ist ein großer freier Platz, der für Veranstaltungen und Marktstände genutzt wird. Quinn nutzte den nach der Anreise einfach mal zum Herumrennen und jagte den Tauben 🐦 hinterher. Dort haben wir dann eine Weile verbracht, bis der Hunger uns eingeholt hat.

Dann ging es direkt zum Central Market of Valencia 🥤🍏🥕🍖🥩, der in wenigen Minuten erreichbar war. Von Säften über Gemüse und Obst zu Meeresfrüchten bis hin zu den berühmten Jamóns, haben wir alles gekostet und was für uns und unsere Familien mitgenommen.

Nach den Snacks ging es weiter zur Kirche von Sant Nicolas. Sehr schönes Gebäude! Von dort dann weiter zum Plaza de la Virgen und zur Kathedrale von Valencia. Der Plaza hat ein tollen Brunnen, wo wir ein paar Fotos 📸 gemacht haben. Q nutzte diesen Halt um sich ein wenig auszupowern und jagte wieder den Tauben hinterher 😅. Bevor es wieder zum Hotel ging, schlossen wir die Tour dann noch mit einem Besuch bei den Torres de Serranos 🏰 ab, die sich nur wenige Minuten entfernt befanden.

Am Nachmittag hatten wir dann leider etwas Pech und erwischten die ersten Regentage nach drei Monaten. Wir beschlossen uns etwas im Zimmer auszuruhen. Als es dann nicht mehr so schlimm war, sind wir noch ein bisschen spazieren gegangen und haben Beschäftigung für Q gesucht. Klar, dass wir wieder auf Tauben treffen mussten 😅. Momentan liebt sie es, Tiere zu sehen.

Am zweiten Tag haben wir uns morgens ein Frühstück beim Mercat de Russafa gegönnt. Der ist etwas kleiner als der Central Market aber auch supernett und bietet viele Köstlichkeiten an. Jedoch nicht so touristisch. Heißt, dass fertige Snack-Pakete leider nicht zu finden waren, sodass wir uns unsere Jause an verschiedenen Ständen selbst zusammengestellt haben. Das Kaufen von Kleinmengen (z.B. eine Erdbeere 🍓😅) ist dabei auch gar kein Problem.

Mit dem Bus ging es danach zum L’Oceanogràfic, dem Aquarium vom Valencia. Quinn und ich lieben sowas ja. Papa findet das eher… „ganz okay“! Haie 🦈, einige Vögel 🦜, viele verschiedene Fischarten 🐟, Pinguine 🐧 und noch mehr Meeresbewohner 🐙 konnten wir dort entdecken. Für Quinn gab es auch einen kleinen Spielplatz, den wir für eine kleine Pause nutzten. Am Schluss haben wir uns die Delphin-Show 🐬 angeschaut, was für mich persönlich das Highlight des Aquariums war.

Nach drei Stunden waren wir mit dem Park durch und sind zum danebenliegenden Ciudad de las Artes y las Ciencias. Ein wunderschönes Architekturwerk mit tollen Gebäuden, großzügigen Parkanlagen und Wasserbecken. Auf jeden Fall einen Besuch wert! Mit Sicherheit einer unserer Lieblingsspots in Valencia geworden 👍!

Von dort sind wir dann zum Gulliver Park gegangen. Eine interessante Anlange. Es ist ein Spielplatz aber keinesfalls ein klassischer, sondern ein überdimensionaler, liegender Riese auf dem man herumzuklettern oder runterrutschen konnte und das egal wie alt man war 😅. Danach sind wir mit meiner Großcousine, die dort ein Auslandsstudium macht, essen gegangen. So klang der zweite Tag und Papas Geburtstag 🎂 gemütlich aus.

Der letzte Tag unseres Getaways und mein Geburtstag 🥳! Da wir in den letzten zwei Tagen schon alles gesehen haben, was wir sehen wollten, sind wir nach dem Frühstück zu einem Spielplatz in der Nähe der Torres de Serranos gegangen, um mit Quinn zu spielen. Dort hat sie ihre Leidenschaft fürs Schaukeln entdeckt 😍 und wollte gar nicht mehr aufhören.

Beim Weitergehen ist sie dann im Kinderwagen eingeschlafen, sodass Ray und ich gemütlich Mittagessen konnten. Sonntags haben viele Restaurants verschiedene Specials 🍽. So bspw. ein 3-Gänge-Menü für EUR 10,-. Echt lecker!

Als Q wieder wach war, haben wir uns kurz im Hotelzimmer ausgeruht und frisch gemacht. Der Tag war noch so jung, sodass wir beschlossen nochmal zum Ciudad de las Artes y las Ciencias zu gehen. Dort haben wir uns kurzerhand ein Ruderboot 🚣‍♂️ gemietet und festgestellt, dass Papa ein Naturtalent ist, NOT 🤦‍♀️. Hihi! Sind also nicht weit vorangekommen. Es war jedoch ein schönes und sehr witziges Erlebnis 😅.

Am nächsten Morgen ging es dann noch zum Bullring of Valencia 🏟, bevor es wieder zurück nach Wien ging. Zusammengefasst war unser Valencia-Getaway echt toll und für Groß und Klein echt zu empfehlen. Vor allem die verschiedenen Parkanlagen bieten auch für die ganz Kleinen tolle Möglichkeiten zum Spielen.

Autor